Reiseberichte aus dem Wohnmobil,
 
Urlaub und Geschichten mit dem Reisemobil

Kerstin & Stefan

Umbauten am Wohnmobil selbst gemacht

Startseite          über uns          Fahrzeuge          Reiseberichte          Dies und Das          Kontakt          Gästebuch
 
 

Unsere eigenen Umbauten              

 

 
 

Umbauten

Fernseher im Schlafzimmer


Gemütlich ins Bett kuscheln und noch ein wenig fernsehen? Dafür muss ein Fernseher ins Schlafzimmer
des Reisemobils. Diesen Punkt haben die Entwickler bei Rapido bedacht und in alle Modelle der Palette
eine Ringleitung installiert. Ausgerechnet bei unserem Modell (das Einzige) endet die Leitung nicht im
Schlafzimmer, sondern im Kleiderschrank. Von dort aus lässt sich ein Antennenkabel "unsichtbar" verlegen.


(diese schematische Darstellung ist aus dem Rapido-Katalog 2013)

Im Schlafzimmer finden wir ein schönes Plätzchen für den Fernseher. Dieser Platz (über den Füßen)
gibt nun auch die Größe des Fernsehers vor. Über / in / an diesem Regal soll er demnächst installiert sein.

Doch es wird nicht nur ein Antennenkabel benötigt ... auch ein Stromanschluss ist von Nöten! Gleich neben
dem originalen Antennenanschluss im Kleiderschrank ist auch ein 12V Anschluss. Mit dem Antennenkabel
verlege ich gleich ein Stromkabel. Die Montage der Geräte ist sehr fummelig und dadurch Anstrengend.

Am Antennenkabel der automatischen SAT Antenne montiere ich eine Antennenweiche, denn von unserem
Händler wurde nicht die Fahrzeuganlage, sondern nur der Receiver im Wohnraum direkt angeschlossen.

Auf Grund einer Beratung habe ich erfahren, das es wichtig ist eine hochwertige Antennenweiche zu
verwenden. So kauften wir folgendes Modell:
TechniSat 2-Wege Sat-Verteiler (2x DC-Durchlass, Diodenentkoppelt) (12,- €)

Mit dieser Weiche konnte die Antennenanlage des Mobils (wieder) angeschlossen und genutzt
werden, während der andere Ausgang allein den Fernseher im Wohnraum versorgt.

Der Nachteil dieses Anschlusses ist folgender:
Da unsere SAT-Antenne nur ein Single-LNB (ein Kabel) hat, können wir nicht auf beiden Fernsehern gleichzeitig
beliebige Sender anschauen. Nur wenn beide Sender gleiches Band (Hi-Band oder Lo-Band) und die gleiche Polarisation
(vertikal oder horizontal) haben, geht es.
Die deutschen Sender liegen fast alle im Hi-Band, so dass wir nur noch um vertikal oder horizontal streiten müssten ...
... doch der Fernseher im Schlafzimmer wird Abends oder Morgens gemeinsam genutzt.


der Fernseher:     

Es ist nicht einfach einen Fernseher nach der Größe zu suchen, doch bei Amazon lässt sich ein passendes
Modell finden. Es wird der
Odys Concept Line 16 PRO

39,6 cm (15,6 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (HD-ready, DVB-T/C, DVD-Player, USB, Hotelmode)

HD-ready LED-Fernseher mit 39,6 cm (15,6 Zoll) Bildschirmdiagonale integrierten
Slot-in DVD-Laufwerk und 1.366 x 768 Pixel Auflösung

LED-Backlight-Technologie für ein flacheres, energieeffizienteres und kontrastreicheres Display

Integrierter DVB-C- und DVB-T-Tuner, eingebaute Stereo-Lautsprecher,
12 V-Anschluss für mobile Nutzung, Hotelmode

HDMI-Eingang, Mini A/V Eingang, Mini YPbPr Komponenteneingang, VGA-Eingang, Scarteingang,
USB-Eingang, Digitaler Koaxial Audioausgang, Kopfhörerausgang

Lieferumfang: Concept Line 16 Pro, Fernbedienung (incl. Batterie), Power Adapter, Mini YPbPr Adapter, Anleitung

Leistungsaufnahme im Ein-Zustand: 14.2 Watt

Nach einem halben Jahr testen würden wir dieses Gerät wieder kaufen. (140,- €)
aber: schlechter Ton - externe Lautsprecher sind zu empfehlen!


der Receiver:

Nach einigen Vergleichen finden wir einen ganz kleinen Receiver:
Telestar Telemini HD-L digitaler HDTV-Receiver (HDMI, EPI)

HDTV
Hochqualitatives Fernsehen, im Vergleich zu normalen PAL-Signal hat HDTV bis zu fünfmal
so viele Bildpunkte. Das Ergebnis ist: Wesentlich schärfere Konturen, brillante Farben und
höhere Tiefenschärfe des Fernsehbildes. Wer einmal HDTV gesehen hat, möchte kein normales
Fernsehen mehr schauen.
HDMI
Über den HDMI Anschluss können Sie digitale Signale ohne Verlust übertragen, die
Übertragungsbandbreite beträgt bis zu 5 Gigabits. Eine Kommunikation findet in beiden
Richtungen zwischen den Geräten statt. Ein HDMI Anschluss ist zwingend erforderlich,
wenn Sie HD auf Ihrem Fernseher genießen wollen.
EPI
Mit EPI verfügen die Receiver über einen erstklassigen integrierten
Programminformationsdienst, der Sie bis zu bis zu 7 Tage über das kommende
Fernsehprogramm informiert.
Mediaplayer
Der USB Mediaplayer ist eine Applikation, die es ermöglicht, extern auf einem USB Speichermedium gelagerte Dateien wie MP3 Musikdateien, JPG Bilddateien oder Videodateien über Ihren Receiver abzuspielen.

Kindersicherung:
  Ihre Kinder sollen nicht unbeaufsichtigt fernsehen dürfen?
  Mit der Kindersicherung können Sie einzelne Programme oder das Gerät gegen unbefugte
  Benutzung sperren

Favoritenlisten:
  Mit den Favoritenlisten können Sie Ihre Programme in verschiedenen Listen nach Ihren
  Wünschen abspeichern. Hiermit ist es möglich das jedes Familienmitglied seine eigene
  Senderliste abspeichern kann.

DiSeqC 1.0/1.1:
  Dient der Ansteuerung einer Satellitenanlage mit Motor. Die Satellitenanlage kann verschiedene
  Positionen speichern, die dann per DiSEqC vom Satellitenreceiver gesteuert werden.

Software Update:
  Aktuelle Software kann via Satellit oder USB kostenlos eingespielt werden.
  Somit bleibt der Receiver immer auf dem neusten Softwarestand.

Programmspeicherplätze:
  Zur Speicherung von maximal 5.000 Programmen.

Energiesparnetzteil:
  Verbraucht weniger als 1 W im Standby Betrieb.

Nach einem halben Jahr testen würden wir dieses Gerät wieder kaufen. (49,- €)


der Halter:

Ein Standart-Flachbildschirmhalter für die Wand.
Natürlich ist er nicht an die Wand des Reisemobils montiert, denn hier hätte er keinen Halt finden können.
Hier lässt sich der Boden des Regals hervorragend nutzen, an dem ist er befestigt.


Nach einem halben Jahr testen würden wir diesen Halter wieder kaufen. (18,- €)


Nun ist alles montiert und installiert.

 

Material: ca 250,- €
Zeitaufwand: 1 Tag

 
   
       
* Zitat Wikipedia      
   

zur Übersicht