Reiseberichte aus dem Wohnmobil,
 
Urlaub und Geschichten mit dem Reisemobil

Kerstin & Stefan


mit dem Wohnmobil nach Finnland

Startseite          über uns          Fahrzeuge          Reiseberichte          Dies und Das          Kontakt          Gästebuch
 
 

Unsere privaten Reisetipps für Finnland (2015)

 

 
 

Tipps für Finnland

... was erwartet mich: mit dem Wohnmobil in Finnland


 

Einreise:


 
EU-Bürger benötigen kein Visum für eine Reise nach Finnland. Reisende müssen jedoch ein gültiges
Reisedokument mit sich führen, d.h. einen Pass oder einen Personalausweis.
Die finnische Währung ist Euro.
Bestimmungen für Hunde - klicke bitte hier.

Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt ganzjährig +1 Stunde.

   
Fähre:


 
z.B. Stockholm - Tallin
- essen Ansprechend, normale Preise an Bord (200g Steakburger 14,-€)
- Duschbad für die Kabine mitnehmen,
- genaue Ankunftszeit erfragen (oder Zeitverschiebung bedenken)
   
Straßenverkehr:















 
Abblendlicht ist immer Pflicht.

Es macht Spaß in Finnland zu fahren und an die Gelassenheit gewöhnt man sich sehr schnell.
Es läuft alles ganz ruhig ab. Die Hupe ist nur für den Notfall - ich habe nie eine gehört.
Wird es eng, hält der Finne einfach an und betrachtet die Situation erst einmal ...
Das kann auf Schnellstraßen zu Problemen kommen, denn wir haben z.B. erlebt, das auf der rechten
Spur der Schnellstraße extrem abgebremst wird, um den von der Auffahrt kommenden
hineinzulassen.
Bitte achtet generell auf den ausreichenden Abstand zum Vordermann, (es wird sich keiner hineindrängeln)
denn bei Rentieren auf der Straße muss und wird er ganz überraschend voll bremsen!
Also nicht träumen - wach bleiben - es gibt viele Rentiere!
Wir haben viele Blitzer gesehen, wie sie auch in Deutschland stehen. (Auslöserschleife in der Fahrbahn)
In sehr wenigen war eine Kamera installiert. Trotzdem haben wir uns (wie die Einheimischen) immer an
die zulässige Höchstgeschwindigkeit gehalten.

Ampeln sind an Kreuzungen zusätzlich auch auf der gegenüberliegenden Kreuzungsseite.
Ich empfand es als angenehm und vermisste es später in Schweden. (selten haben sie dieses System dort auch)
   
Tanken:








 
Kraftstoffpreise vor der Einreise nach Finnland in Erfahrung bringen. (S/FIN)
(während unserer Reise war der Diesel in Schweden 9 Cent/ltr. günstiger - tanken lohnte sich)
Im Sommer (2015) lag der Literpreis Diesel in Finnland ca. 25 Cent über dem in Deutschland.

In Finnland gibt es viele Tankautomaten. Sie funktionieren mit VISA Card ohne Problem.
Leider wählt man am Automaten nicht die zu tankenden Liter, sondern tankt für einen Euro-Betrag. Somit ist es gar nicht einfach Vollzutanken. Wir haben dieses Problem mit einem Kanister lösen
können, so konnte der ein oder andere Liter noch mitgenommen werden.

Steuerfreies Diesel (polttoöljy) darf nicht getankt werden.

   
Essen / Trinken:



 
Der Kühlschrank und das Gefrierfach dürfen bei der Anreise ruhig voll sein, denn Lebensmittel sind
in Finnland geschmacklich gewöhnungsbedürftig und teuer.

Sicherlich findet sich ein Plätzchen für ein 5 ltr. Fässchen Bier oder eine 3 ltr. Weinpackung,
denn auch alkoholische Getränke sind nicht Preiswert.
   
Campingplätze:


auf dieser Karte fanden wir unsere Plätze
Preis der Campingplätze (2 Erw., 1 Mobil, ohne Strom): im Ø 13,- bis 18,-€ / Nacht
Finnische Sauna (meist Holzofen) kosten für eine Stunde 18,- bis 30,-€. manchmal auch 7,-€ /Person
Auf jedem Platz kann man mit offenem Feuer sein Essen zubereiten, das Equipment ist meist sauber
und vorhanden, Holz steht überall zur Verfügung. Feueranzünder gehört ins Mobil!

Fernsehen mit Satellitenempfang kann schwer werden, denn in Finnland empfangen die Einheimischen
ihr Fernsehsignal über DVBT mit einer kleinen Antenne. Viele Plätze sind mitten im Wald und
Satellitenempfang ist meist durch die vielen hohen Bäume nicht möglich.
Mit Kindern nehmt Spiele mit oder zum "Fernsehen" eben DVD's.

WLAN ist oft im kleinen Bereich örtlich begrenzt, aber meist frei nutzbar. Das mobile Netz ist gut
ausgebaut und liefert auch in verlassenen Gegenden 3 oder 4G.

Es gibt keine Mülltrennung in Finnland.
   
Internet:

 

Der Internetempfang für Mobilgeräte ist nicht überragend.
LTE ist sehr selten, 4G selten, 3G oft möglich. Es gab Stellen wo mobiles Internet nicht ging.
(2G führte oft zum Abbruch der Verbindung wegen Zeitüberschreitung)

 
Bis hier habe ich eigene Erfahrungen notiert, die folgenden Infos habe ich im Netz gefunden.

 
mit dem Wohnmobil in Finnland - noch mehr Reiseinfos

Stand 2015


Die Skandinavier gelten in Mitteleuropa als verschlossene Menschen. Das trifft aber auf die meisten Menschen
im Norden nicht wirklich zu. Man ist gegenüber Fremden evtl. etwas zurückhaltend, hilft aber in der Regel gerne.
Zeigt man sich interessiert an den Menschen und Ihrer Umgebung, Ihrer Geschichte und Kultur,
so sind die Nordlichter stolz und öffnen sich schnell.

- - - - -

Folgende Tipps sollen dir helfen, einige Fettnäpfchen in Finnland von vorne herein zu vermeiden:

Als Gast:
Kiitos heißt Danke! Du solltest niemals vergessen, dich zu bedanken.
Wenn du als Gast vom Essenstisch aufstehst, solltest du für das Essen deinen Dank bekunden!

Natürlich freuen sich die Finnen als Gastgeber, wenn es den Gästen schmeckt
und sie sich reichlich am Buffet bedienen, doch solltest du nicht auf die Idee kommen,
dir Essen für die nächsten Tage mitzunehmen. Das wird als unhöflich empfunden.

Der Finne trinkt zwar gern Alkohol, aber nicht so übermäßig viel wie so gern berichtet wird.
Halte dich also auch hier etwas zurück, wenn du noch mit niemandem bekannt bist.
Vor allem, wenn nur harte Spirituosen getrunken werden.

Begrüßung und Small Talk:
Skandinavischen Einwohnern wird nachgesagt, dass sie schweigsam sind und besonders die Finnen
gelten als ein wortkarges Volk. Halte dich bei einem der ersten Treffen also lieber etwas zurück
und plaudere nicht gleich dein gesamtes Privatleben aus.

Auch solltest du überschwängliche Begrüßungen zunächst sein lassen, das ist den Finnen eher unangenehm.
Begrüße jeden, indem du ihm oder ihr kurz die Hand gibst und fest in die Augen siehst.

Rauchen:
Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden wie Restaurants und Kneipen ist seit geraumer Zeit nicht mehr
erlaubt und Nichtraucher befürworten das. Du solltest also wie die Finnen sehr stark sein und im tiefsten
Winter vor die Tür gehen, um zu rauchen.

Verkehrsregeln:
Du solltest dich an die angegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen halten.
Übertretungen musst du teuer bezahlen. Du solltest achtsam sein, denn in Finnland sind oft
Schotterpisten anzutreffen und du solltest Rentieren sowie Elchen rechnen die über die Fahrbahn laufen.

Handys:
Die Finnen lieben ihre Handys und sie sind in Finnland Kultobjekte. Die Mehrheit ist ständig damit beschäftigt
und viele Lehrer stört es auch nicht allzu sehr, wenn im Unterricht oder an der Universität in den
Vorlesungen Handys klingeln. Du solltest locker bleiben und dich nicht echauffieren!

Essen auf der Straße:
Als Fast-Food-Fan solltest du das Essen auf der Straße unterlassen, denn es gilt in Finnland als extrem unschick.
Sich ein Eis zu genehmigen ist jedoch vollkommen in Ordnung.

... diese Tipps fand ich bei rastlos.com ...

- - - -

Angeln in Finnland

Für 2015 gilt folgende Regelung: 

Aktuelle Infos gibt es auf folgender Seite: www.ahven.net

- - - -

Die finnische Küche:
Die finnische Küche ist stark von seinen Nachbarn beeinflusst. Sie basiert im wesentlichen auf Kartoffeln
und Brot mit Fisch und verschiedenen Fleischsorten. Obwohl sie nicht unbedingt ein Paradies für
Gourmets ist, gibt es doch einige nennenswerte Spezialitäten:

Karelische Pastete
(karjalanpiirakka)
 
ein kleines Gebäck aus Milchreis in einem Mantel aus Roggenteig,
wird mit Butter und Eiern gegessen.
 
Geräucherter Lachs
(savulohi)
 
wird im Gegensatz zu seinem schwedischen Pendant warm serviert

 
Gekringeltes Würstchen (lenkkimakkara)

 
eine durchschnittlich gewürzte Wurst, die mehr Mehl als Fleisch enthält;
schmeckt am besten gegrillt mit einem Klecks finnischen Senf (sinappi), der sehr mild und süß ist
 
Brotkäse
(leipäjuusto)
 
eine Art Quark, wird am besten mit Moltebeermarmelade serviert

 
verschiedene Rentier-Gerichte (poro)
 
keine alltägliche Mahlzeit für Finnen, wird jedoch von Touristen
und im kalten Norden gern gegessen
 
Karjalanpiirakka

 
verschiedene Beeren im Sommer, einschließlich den ergötzlichen aber teuren Moltebeeren (lakka)
 
Lakritze
(lakritsi)
 
besonders die kräftige, salzige Art salmiakki, die ihren einzigartigen Geschmack durch Ammoniumchlorid erhält
 
Es gibt auch verschiedene regionale Spezialitäten, allen voran der Fischhahn (kalakukko) aus Ostfinnland
und die
Blutwurst (mustamakkara) aus Tampere. (2011 schon genossen)
Zur Osterzeit sollten Sie sich nach
mämmi erkundigen, eine Art Gerstenbrei, der zwar nicht besonders
aussieht, dafür aber umso besser schmeckt.
   
Finnen essen nur bei bestimmten Gelegenheiten auswärts, entsprechend hoch sind auch die Restaurantpreise.
Eine Ausnahme ist die Mittagszeit, wenn Dank eines von der Regierung eingerichteten Couponsystems Restaurants in
den Städten Speisen für etwa 7 € anbieten,
meistens bestehend aus einer Hauptspeise, Salattafel, Brottisch und
einem Getränk. Universitätsmensen, von denen viele für die Öffentlichkeit zugänglich sind, sind mit 3 bis 4 €
besonders für Studenten günstig, obwohl man ohne Studentenausweis normalerweise etwas mehr zahlen muss.

Für ein Abendessen ist man auf Fast Food (Hamburger, Kebab oder ähnliches) im Bereich von 5 bis 10 €
oder auf ein "schönes" Restaurant für 20 oder mehr € verwiesen.

Solltest du unterwegs sein, empfiehlt es sich nach Grillständen (grilli), die Würstchen, Hamburger oder andere mitnehmbare Speisen anbieten, Ausschau zu halten - bis spät in die Nacht auch zu vernünftigen Preisen.

Die finnische Pendant zu Mc Donalds ist Hesburger mit einem ähnlichen Menü.

*die finnische Küche - gefunden in: http://wikitravel.org/de/Finnland



Geschwindigkeitsbegrenzungen Finnland
 

 Finnland Fahne Pkw, Motorräder Gespanne LKW
Tempolimit Innerorts
Ortsgebiet
50 km/h 50 km/h 50 km/h
Tempolimit Außerorts
Landstraßen
100 km/h 60 km/h PKW inkl. Anhänger über 3.5 t
80 km/h PKW inkl. Anhänger bis 3.5 t
bis 3.5 t - 80 km/h
über 3.5 t - 60km/h
Tempolimit auf Kraftfahrstraßen, Schnell- bzw. Expressstraßen
Kraftfahrstraßen
120 km/h 80 km/h 80 km/h
Tempolimit auf der Autobahn
Autobahnen
120 km/h 80 km/h 80 km/h

- - -

Wichtige Verkehrsbestimmungen Finnland

Wildwechsel-Warnschilder:
 
Rentiere oder Elche überqueren häufig - und vor allem in der Dämmerung -
die finnischen Straßen. Die Wildwechsel-Warnschilder geben die ungefähre Länge
der Gefahrenzone an.
*
Promillegrenze: Sie beträgt 0,5  
Vorfahrtsregelungen: Die Straßenbahn hat immer Vorfahrt.  
Halten und Parken:

 
Mit Ihrem deutschen Schwerbehindertenausweis (mit Rollstuhlfahrersymbol)
können Sie Parkerleichterungen in Anspruch nehmen.
Es gibt für Fahrzeuge von Behinderten speziell beschilderte Parkplätze.
 
Lichtpflicht:
 
Tagsüber muss inner- und außerorts mit Abblendlicht oder Tagfahrleuchten
gefahren werden.
 
Telefonieren:

 
Handys dürfen ohne Freisprechanlage von Autofahrern während der Fahrt nicht
benutzt werden. Wer dennoch beim Fahren telefoniert, muss mit empfindlichen
Geldbußen rechnen.
 
Kindersitze: Kinder unter 15 Jahren bzw. die kleiner als 135 cm sind,
müssen mit einem Kindersitz/Sitzkissen (ECE R44.03 Standard) gesichert werden.
 
Warnwestenpflicht:
 
Fußgänger müssen bei Dunkelheit eine Warnweste tragen.
Das ist auch vorgeschrieben, wenn bei Dunkelheit das Kfz verlassen wird.
 
Winterausrüstung:














 
Winterreifen
Vom 1. Dezember bis 28. Februar (oder 29. Februar) des Folgejahres sind Winterreifen für sämtliche (auch im Ausland zugelassene) Kraftfahrzeuge bis 3,5 t vorgeschrieben. Bei Anhänger-Gespannen besteht diese Pflicht auch für gebremste Anhänger. Die Mindestprofiltiefe beträgt 3 mm, eine Profiltiefe von mindestens 5 mm ist empfohlen. In der Provinz Lappland sind von Mitte Oktober bis Ende April Winterreifen vorgeschrieben.
Seit Oktober 2014 gilt von Anfang November bis Ende März eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Schneeketten
Schneeketten können (zusätzlich zur Winterbereifung) an allen Fahrzeugen montiert werden, wenn es die Straßen- und Wetterverhältnisse erfordern.
Spikesreifen
Das Fahren mit Spikes ist vom 1. November bis zum ersten Montag nach Ostern erlaubt. Wenn Spikes benutzt werden, müssen alle vier Reifen mit Spikes ausgestattet sein, auch die Reifen des Anhängers.
Geldbuße bei Zuwiderhandlung
Verstöße gegen die Winterreifenpflicht werden mit einem Bußgeld von mindestens 35 Euro geahndet.
 
     
Unfall und Panne:










 
Unfälle müssen der Polizei gemeldet werden. Bei einem Unfall mit einem Rentier oder Elch, ist ebenfalls unverzüglich die nächste Polizeidienststelle zu benachrichtigen (Notruf 112).
Bei Sachschäden kann ein "Europäischer Unfallbericht" (mehrsprachiges Formular)
ausgefüllt werden. Bei größerem Sachschaden sollte man den
finnischen Verband der Haftpflichtversicherer benachrichtigen:
Liikennevakuutuskeskus
Bulevardi 28
00120 Helsinki
Tel.:. +358 40 450 4700/4750
Fax: +358 40 450 4696
E-Mail:nom@vakuutuskeskus.fi


 
 

Verschiedene Verkehrsschilder in Finnland:

* * Das Schild "Vorfahrt achten" ist gelb und hat einen roten Rand;
Vorsicht: zum Teil wird nur negativ beschildert, d.h. das "Vorfahrt gewähren" - Schild fehlt auf der bevorrechtigten Straße
* * Vorfahrtstraße

Ende der Vorfahrtstraße

 
* * Stau  
* * Bahnübergang  
       
- Das Benutzen und Mitführen von Radarwarngeräten im einsatzbereiten Zustand ist verboten. Es drohen sehr
   hohe Geldstrafen.
- Strafen für Verkehrsverstöße sind verhältnismäßig hoch und werden auch bei ausländischen Verkehrssündern
   nach dem Einkommen berechnet.
 

 

 
   
       
* Zitat Wikipedia      
   

Seitenanfang                      zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_ _ _ _ _ _ _ _

mit dem Wohnmobil nach Finnland
mit dem Reisemobil in Finnland