Reiseberichte aus dem Wohnmobil,
 
Urlaub und Geschichten mit dem Reisemobil

Kerstin & Stefan

mit dem Wohnmobil nach Portugal

Startseite          über uns          Fahrzeuge          Reiseberichte          Dies und Das          Kontakt          Gästebuch
 
 

Unser privater Reisebericht 2007

 

 
 

Portugal

Lissabon / Lisboa

Am 27. Juli 2oo7 fahren wir in die Hauptstadt Portugals.

Lissabon, port. Lisboa, ist die Hauptstadt Portugals sowie des gleichnamigen Regierungsbezirkes und liegt an einer Bucht der Flussmündung
des Tejo im äußersten Südwesten Europas an der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel. Als größte Stadt Portugals mit dem wichtigsten Hafen,
dem Regierungssitz, den obersten Staats- und Regierungsbehörden, sechs Universitäten und der Akademie der Wissenschaften ist Lissabon
das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.
Lissabon ist Sitz einiger Agenturen der Europäischen Union, darunter die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht
und die Europäische Seesicherheitsagentur. Auch die Gemeinschaft der portugiesischsprachigen Länder (CPLP) hat ihren Hauptsitz in Lissabon.

Bis wir den Campingplatz finden dauert es ein bisschen, denn unser Navi versagt uns nach wie vor den Dienst.
Plötzlich zahlen wir Maut, müssen Wenden, zahlen wieder Maut...
Nach intensivem Studieren der Karte und häufigen Fragen von Passanten finden wir den Platz.

www.lisboa-camping.po

... und das ist ein Platz! Fantastisch! Er wurde übrigens für die Olympischen Spiele angelegt.

Jeder einzelne Stellplatz verfügt über einen eigenen Wasser- und Trinkwasseranschluss, Stromversorgung
und Müll sowie einer beleuchteten Platznummer. Auch ein Tisch mit 2 Bänken (eine Einheit) stehen bereit.
Der gepflasterte Boden ist leider nicht immer gerade. Minigolf und Pool stehen genau so zur Verfügung,
wie verschieden Grillplätze und die sauberen und sehr gepflegten sanitären Anlagen.

Heute starten wir gleich nach dem Frühstück zur Besichtigung Lissabons. Hierzu nutzen wir öffentliche
Verkehrsmittel - den Linienbus. Den Fahrplan kennen wir nicht, die Nummer der Linie konnte uns
das Personal vom Platz sagen und so fahren wir mitten in die Stadt, zum Parque Eduardo VII.


Der Parque Eduardo VII ist der größte innerstädtische Park der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, er befindet sich in der Stadtgemeinde
São Sebastião da Pedreira. Der Namensgeber des Parks, Eduard VII., besuchte 1903 Portugal. Um den guten Beziehungen zwischen
dem Vereinigten Königreich und Portugal ein Symbol zu geben, benannte die Stadtverwaltung den Park kurzerhand darauf, am 13. April 1903,
nach dem königlichen Besucher.*

Von hier geht es zu Fuß in die Innenstadt. Wir bewundern die Bilder der Straßenmaler und überall wird man
an die Zeit der Römer erinnert. Nicht nur durch typische Bauten hier fallen auch die Straßennamen auf.

Es ist verdammt warm hier in der Stadt. Kaum zu glauben ...
Teilweise sind es 35°C ... im Schatten!

Tapfer sehen wir uns die Einkaufsstraße an, kommen auch an den Hafen und nehmen viele interessante
Eindrücke dieser großen Stadt mir nach Hause.
Leider auch wenige Bilder, denn es war wirklich total heiß!
Als wir mit dem Bus wieder zum Campingplatz fahren, freuen wir uns schon auf den Pool!!!


 
   
   

 

 
* Zitat Wikipedia      
   

zurück